6. März 2014

Wie Lotte zu uns kam

oder auch:
Eine kleine Geschichte über das Lieben der Lotte


Vergangenen Sommer bin ich - wie ein paar bestimmt mitbekommen haben - von zuhause ausgezogen. Ich zog nur in die nächstgrößere Nachbarstadt, 20 Kilometer, quasi einen Steinwurf von meinem Heimatort entfernt. Mein Auto, welches ich erst ein paar Monate fuhr konnte ich mir ab da an nicht mehr leisten und so stand ich dann da und irgendwie einsam.

Mein Leben mit Lotte begann eigentlich durch Tim.
Tim war ein kleiner Kater der nach einer stürmischen Nacht nicht mehr zu seinen Besitzern fand. Als Freigänger und etwas dussliger Jungspund durchquerte er die halbe Stadt bis zu mir in die Arbeit um dort einen ganzen Tag lang zu bleiben. Ich machte mir da erst mal keinerlei Gedanken wegen ihm, aber als ich meine Schicht erledigt hatte und abends meine Spätschichtkollegin anrief, dass sie sich Sorgen wegen dem Katerle macht, weil er ständig auf der Straße rumsprang düste ich los und besorgte erst mal alles was eine Katze kurzfristig benötigt - ich hatte natürlich keine Ahnung, griff mir ein paar Fresserlies und Katzenstreu und holte den Tim zu mir.
Ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie verliebt ich in den roten Fratz war. Er fühlte sich sofort wohl und ich haderte mit mir: "Der arme Schatz gehört bestimmt wem" "Hoffentlich wurde er nicht ausgesetzt", "Wie finde ich nun den Besitzer?".

Noch am Abend fragte ich die werte Facebook-Gemeinde ob der Kater jemandem bekannt vor kam und es dauerte keine 24 Stunden, da durfte ich mich von Tim schon wieder verabschieden - schweren Herzens und trotzdem froh, dass die Besitzer ihn wieder zu seinem Brüderchen bringen konnten. Ich heulte Rotz und Wasser o(≧o≦)o Da war für mich klar, dass ich unbedingt eine Katze haben wollte. Meine bessere Hälfte war schnell überzeugt und so fuhren wir nach ein paar Telefonaten ein unbekanntes Kätzchen abholen.


Lotte miaute sich vom ersten Moment an in mein Herz ♥ Sie war so klein, zierlich und ihre Augen so kugelrund und gelb. Ein weicheres Kätzchen hatte ich noch nie auf dem Arm und ihr Name stand schnell fest. Seit dem macht Lotte jeden meiner Tage in dieser großen, hässlichen Stadt, in der ich immer noch kaum Freunde habe, heller und schöner.

Und so kam Lotte zu mir. Ich möchte sie nicht mehr missen und auch wenn sie manchmal nervt liebe ich sie trotzdem bedingungslos.

Habt ihr auch Haustiere?
Unter welchen Umständen fanden sie den Weg zu euch?
Erzählt mir eure kleinen Geschichten von allem was schnurrt, bellt, fiept und quiekt!

Wer jetzt immer noch nicht genug von Lotte hat kann sich unter #lovinglotte die geballte Ladung auf Instagram anschauen und sich den Daumen wund doubletappen <3

Kommentare:

  1. Och die ist ja süß :)
    Ich habe einen Kater. Wobei er genaugenommen eher meiner Schwester gehört und bei meinen Eltern lebt. Aber ich sage trtozdem dass es meiner ist :D
    Inzwischen ist er schon über 7 Jahre alt. Meine Schwester hat sich früher immer Haustiere gewünscht. Wir hatten damals zwar zwei Meerschweinchen aber die haben ihr nicht ausgereicht. Und meine Mutter war gegen noch mehr Tiere. Irgendwann hat meine Oma sich ihrzuliebe dann einen Kater zugelegt. Ach der war so süß! Uns sehr sehr zutraulich. Leider ist er eines Tages nichtmehr nach Hause gekommen...
    Dann hat sich meine Mutter doch erbarmt. Eine Freundin meiner Schwester wohnte damals auf einem Bauernhof und deren Nachbarn hattenquasi ein ganzes Haus voller Katzen. Eine davon hatte imn Herbst Kleine zur Welt gebracht und ist mit denen über den Winter irgendwo auf dem Feld verschwunden. Im Febraur oder so ist sie mit ihner erst wieder zurückgekommen und alle 5 waren total krank. Wir haben einen von Ihnen aufgenommen und wieder gesund gepflegt. Ich weiß nicht ob er durchgekommen wäre wenn wir Ihn auch nur einen Tag später bei uns aufgenommen hätten...
    Unser Kater hat seit dem keine Pfote mehr nach Draußen gesetzt. Ich glaube er ist ein bisschen traumatisiert was das angeht aber eigentlich ist es auch ganz gut für uns weil wir uns keine Sorgen machen müssen, dass ihm Draußen etwas zustößt.
    Ich finde das ist das schlimme bei Katzen. Wenn sie nach Draußen gehen kann immer irgendetwas passieren.
    Ist deine Lotte aus eine Hauskatze oder geht sie nach Draußen?

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,
    das würde mich freuen wenn die Challenge auch machst und natürlich darfst du auch das Bild nutzen :)

    Ich hatte früher, als ich 5 war, meine erste Hündin bekommen. Ich wollte immer einen Hund haben und dann zu Weihnachten wurde der Traum endlich wahr. Wir sind vorher zum Züchter gefahren und ich durfte mir einen Welpen aussuchen. Ich ging in den Raum und wurde direkt von einer Hündin umgeschmissen als sie mich ansprang. Dann stand sie auf mir drauf und leckte mir übers Gesicht - das wurde dann meine Sophie. Leider mussten wir sie als ich 16 war einschläfern lassen... Sie ist nun im Hundehimmel ♥
    Dann war erstmal ein paar Jahre Pause, Ausbildung/erste Jobs etc., aber ich wollte dann doch wieder einen Hund haben. So kam dann mit 22 der nächste Hund, ein Geburtstagsgeschenk von meinem Freund. Ein Chihuhuarüde namens Tequila. Auch ihn liebe ich unglaublich dolle. Morgen, zu meinem 26. Geburtstag, habe ich ihn dann nun schon 4 Jahre und hoffe auf noch viele, viele mehr ♥

    Liebe Grüße,
    Angi

    AntwortenLöschen
  3. ach wie herrlich. ich liebe katzen. sie bereichern das leben ungemeint! ich habe vier, und zwei leben nur draußen. also im prinzipg sechs. :) aber die vier die bei mir und meiner besseren hälfte leben sind wie kinder. sie laufen mit uns spazieren, schlafen im bett, hören auf ihren namen usw. Sie sind alles findelkinder, ich habe drei davon mit der flasche großgezogen und eine ist aus dem tierheim. wahrscheinlich sehen sie mich deshalb als ihre mama :) einfach herrlich. tiere sind wunderbar.
    alles liebe dir u schau mal vorbei, ich würde mich sehr freuen!
    folge dir nun mit google, von katzenmama zu katzenmama.
    alles liebe
    Maren Anita

    giveaway: 100 € voucher für Fashion For Home
    FASHION-MEETS-ART by Maren Anita

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe durch einen Zufall drei Katzen. Tapsi, Topsi und Lilli <3 Ich liebe sie alle drei.
    Wir wollten eigentlich immer nur zwei. Tapsi war dann von einem auf den anderen Tag verschwunden und wir wollten nicht, dass Topsi alleine ist. Deshalb haben wir Lilli zu uns geholt. Nach einem halben Jahr ist Tapsi wieder aufgetaucht. Jetzt haben wir drei :) Ich habe mich sooo sehr gefreut, als Tapsi wieder da war <3

    Katzen sind schon tolle Lebewesen <3

    AntwortenLöschen
  5. Sie hat so schöne Augen :)
    Seit ich von zu Hause ausgezogen bin kam ich mir oft allein vor.Wegen der Schichtarbeit haben mein Freund und ich uns auch oft verpasst.Deshalb dachte ich es wäre nett,wenn ein kleiner Vierbeiner auf mich wartet.Ein Hund kam nicht in Frage,weil wir eben wegen den Schichten keine regelmäßigen Spaziergänge hätten gewährleisten können und in einem Mietshaus ist das auch so eine Sache.Also war eine Katze die naheliegendste Lösung.Mein Freund war nicht soo überzeugt von der Idee,aber als ich die kleine Eule dann einfach aus dem Tierheim geholt habe war er von der Zauberkatze (Huch! Die war plötzlich da!) schwer begeistert.Und er liebt sie abgöttich :D
    Heute gehts bei mir übrigens um meinen Feind:Low waist Jeans.Vielleicht interessiert es dich ja ;)

    Liebste Grüße
    Zimtkringel.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Verpassen kenne ich nur zu gut, da ich auch Schicht arbeite. Wie du fühlte ich mich deswegen auch oft alleine, obwohl man ja eigentlich wen hat mit dem man zusammen lebt. Lotte war da eine ziemliche Bereicherung und ich hoffe sie wird es noch ganz lange bleiben *___* Ich schaue auf jeden Fall vorbei :D Nach meiner Spätschicht versteht sich *seufz*

      Löschen
  6. Super süßer Beitrag mit tollen Bildern :)

    Liebe Grüße
    Miss Annie
    Blog // Facebook // Bloglovin

    Übrigens verlose ich gerade ein tolles 6-teiliges Pflege-Set. Würde mich freuen, wenn du vorbeischaust :-) Hier geht’s direkt zum Gewinnspiel >>

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe auch zwei Katzen. Arya und Hicks :) ich hätte echt gerne noch einen Hund..aber meh. Stadt ...Zeit...Arbeit...irgendwann mal.
    Lotte ist super süß!

    AntwortenLöschen
  8. Was eine wundervolle Geschichte!
    Manchmal macht es einfach Klick und das Herz hängt sich an ein anderes Wesen.

    Ich freue mich so sehr für dich, dass deine Lotte dir so viel Freude bereitet!
    Der kleine Frechdachs bringt auch mich immer wieder zum Lachen.

    Das mit dem Verlieben auf den ersten Blick kann ich total verstehen!
    So ging es mir damals mit meinem Hund.

    Mittlerweile scheint Lotte auch Spaß am Modeln gefunden zu haben ;-)

    AntwortenLöschen
  9. ich finde deine Lottebilder so unglaublich süß :) du erwischt sie aber auch immer im perfekten augenblick!

    Liebe Grüße,
    Kaddi

    AntwortenLöschen

Instagram' mich ♥