26. Mai 2012

Makro für's Smartphone

Heute kommt mal die Anleitung zu:
Wie man seinem Smartphone eine Makrofunktion zufügt
in billig. Also eigentlich ist es nur billig wenn man grad mal ein DVD-Laufwerk übrig hat. Habt ihr? Na, dann kann ja das heitere Geschraube losgehen :)

Schritt 1:
Besorgt euch den Lese-Schreib-Kopf eures alten DVD-Laufwerks (oder DVD-Players. Ich hab's mit der Linse eines Laufwerks probiert, es müsste aber den selben Effekt erzielen). Ich habe mich dabei wie ein Bauer angestellt und bin am Anfang gut mit Schrauben und ganz zum Schluss nur noch mit Brechen zum gewünschten Ergebnis gekommen. So schaut jedenfalls das Teil aus (in etwa) an dem die benötigte Linse dranhängt.


Schritt 2:
Brecht die Linse aus dem Drumherum. Ich fand ja das es ein bisschen aussieht wie ein kleiner Roboter. Aus dem Foto (von oben) entstand dann die Idee diesen Blog zu schreiben. Aber das ist nur so eine Randbemerkung.
Jedenfalls müsst ihr nun die gesäuberte Linse - ich hab ein Brillenputztuch genommen - auf die Kamera eures Smartphones/Handys drauflegen. Benutzt dabei eine Pinzette oder Ähnliches um die Linse beim platzieren nicht wieder zu verschmutzen.


Schritt 3:
Schneidet euch kleine Tesastreifen zurecht und macht so die Linse fest. Auch hier ist es ratsam eine Pinzette zu verwenden. Im Normalfall bedeckt die Linse gut die komplette Kamera sodass ihr ein bisschen Spielraum für die Tesastreifen habt. Die hier verwendete Linse ist superklein und ich glaube dass war der Grund dafür dass hier der Aufnahmeabstand gerade mal 4mm betrug.
Falls ihr also eine größere Linse findet, müsste auch der Aufnahmeabstand größer werden. Sicher kann ich das allerdings nicht sagen, ihr müsstet es ausprobieren. Und mir dann Bescheid sagen :D


Fertig

Mit diesem Blogeintrag wäre also das Gleichgewicht der Welt wieder hergestellt. Auf einen Girlie-Schmink-Post folgt ein ... naja. Das hier halt. Ich fand's jedenfalls interessant das auszuprobieren. Um euch das Ausmaß dieser kleinen Linse mal zu demonstrieren folgen jetzt ein paar Bilder.

im Vergleich (Canon 100mm, 2.8)
Textwerkzeug Photoshop (aus Zeitschrift)
Verbindungsanzeige bei HTC
wieder Canon 100mm, 2.8 (nicht L-Objektiv)










Dieses Makro für's Smartphone ist ziemlich unberechenbar, man muss ziemlich rumfriemeln bis man endlich etwas vor die Linse bekommt. Und eigentlich ist es zu nichts zu gebrauchen. Aber wie gesagt, falls ihr mal Langeweile und nichts besseres zu tun habt, wie zum Beispiel für Abschlussprüfungen lernen, dann könnt ihr euch damit eine gute dreiviertel Stunde beschäftigen. Sinnvoll ist jedenfalls was anderes. Über Kommentare wird sich gefreut und über's nachmachen und berichten sowieso.


Zum Schluss noch ein ganz dolles
Dankeschön
an meine Leser und alle die für meine Jenny gevotet haben!
Das Voting läuft immer noch und über jeden Like wird sich maßlos gefreut!


 Nu' aber... Genießt das Wochenende!

Kommentare:

  1. coole idee^^
    ich hab schon gesehen das es auch objektive für das iphone gibt. ich bin am überlegen ob ich mir das hole^^ dann muss ich kein brenner auseinander nehmen. aber eine sehr kreative idee

    AntwortenLöschen
  2. Hey :) Bei mir läuft gerade eine Blogvorstellung, vielleicht hast du ja Lust mitzumachen!! Würde mich darüber echt sehr freuen :-) Hier findest du den Link:
    http://hellooundpfiati.blogspot.com/2012/05/blogvorstellung.html

    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  3. wow, tolle Idee :D Schade, dass ich keinen alten dvd-player habe, sonst hätt ich das ausprobiert :)

    Lieber Gruß, Bee

    AntwortenLöschen
  4. das ist ja cool! Meine Blackberry-Cam ist leider so schrottig, dass so etwas gar nicht funktionieren würde :(

    Lieben Gruß, V (pineapple-world.blogspot.de) <3

    AntwortenLöschen

Instagram' mich ♥